Historie

Der Europäische Kulturpreis ist eine Kulturpreisgala, die erstmalig 2006 in Kooperation mit der Europäischen Kulturstiftung Pro Europa unter der Leitung des Gründungspräsidenten Herrn Dr. Ernst Seidel, der Stiftung Frauenkirche und dem Mitteldeutschen Rundfunk in der Dresdner Frauenkirche stattfand. Die erste Preisskulptur – ein „Euro-Spaten“ – designte Peter Bömmels, Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Den Preis erhielten unter anderem die Politiker Michail Gorbatschow und Lothar de Maizière, Bassbariton Thomas Quasthoff, die Mezzosopranistin Elīna Garanča, Schauspieler Klaus-Maria Brandauer, HRH Prince Edward, Duke of Kent sowie Cellist Jan Vogler.

Im Jahr 2012 wurde der Preis vom Europäischen Kulturforum neu entworfen. Die vier Kilo schwere Bronzestatue „Europa mit Stier“ fertigte der Dresdner Steinmetz Sven Schubert. 2013 gingen die Skulpturen während der festlichen Abendveranstaltung, die das erste Mal in Kooperation mit der Europäischen Kulturstiftung Pro Europa in der Leipziger Oper beheimatet war, an Persönlichkeiten aus den verschiedensten Bereichen: Mezzsopranistin Angelika Kirchschlager, Tenor Klaus Florian Vogt, Schauspielerin Iris Berben, Designer Karl Lagerfeld, das MDR Sinfonieorchester unter Leitung des Chefdirigenten Kristjan Järvi sowie an Weltstar Armin Mueller-Stahl.

Anlässlich der dritten Europäischen Kulturpreisgala, die am 2. Oktober 2015 zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit live vom MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNK aus der Dresdner Frauenkirche übertragen wurde, bekam der „TAURUS“ statt Marmor einen einzigartigen Sandsteinsockel. „Der Preis wird in der Dresdner Frauenkirche vergeben, die aus Sandstein besteht und deren Wiederaufbau ein Symbol für die Deutsche Einheit ist“, begründet Vorstand Sven Schubert die Umgestaltung.  Der „TAURUS“ ging an diesem Abend wiederholt an prominente Persönlichkeiten wie die rumänische Sopranistin Angela Gheorghiu, Tenor Jonas Kaufmann, Ausnahmegeiger Daniel Hope, Schauspieler Manfred Krug, Politiker Hans Dietrich Genscher und Schauspielerin Katrin Sass. Prof. Ludwig Güttler erhielt in seiner Heimatstadt für seine Initiative „Der Ruf aus Dresden“ zum Wiederaufbau der Frauenkirche den „TAURUS“. Außerdem unter den Geehrten: Die Prinzen, der ehemalige spanische Ministerpräsident Felipe Gonzales, das Baltic Sea Youth Philharmonic Orchester sowie der Violoncellist Maximilian Hornung.

Seit 2017 wird der Europäische Kulturpreis „TAURUS“ vom Europäischen Kulturforum vergeben.