Das Europäische Kulturforum ging aus dem Förderverein der Europäischen Kulturstiftung Pro Europa hervor, welcher am 1. August 2011  auf Initiative  des Gründungspräsidenten der Europäischen Kulturstiftung Pro Europa, Herrn Dr. Ernst Seidel in Dresden gegründet wurde. Damit wurde die Möglichkeit geschaffen, in einem größeren europäischen Netzwerk zivilgesellschaftliches Engagement zwischen Kunst, Bildung und Wirtschaft grenzübergreifend zu bündeln.

In Vielfalt geeint gehört zum Leitgedanken des Europäischen Kulturforums und lenkt unser Tun. Europas kulturelles Erbe ist ein maßgeblicher und unverzichtbarer Bestandteil unserer gemeinsamen Identität, deren Erhaltung und Entwicklung unser permanentes Engagement fordert. Als die Erben des Erbes ist es im Hier und Jetzt erforderlich, die Historie zu bewahren, die Zukunft aktiv zu gestalten und kulturelle Gemeinsamkeiten hör- und sichtbar zu machen.