Der Europäische Förderpreis Next Generation steht für Sichtbarkeit des Wandels und innovative Projekte. Mit welchen Ideen inspirieren junge Start-ups und Gründer*innen mit ihren nachhaltigen Geschäftsmodellen unsere Wirtschaft? Welche Innovationen erlangen Marktreife und können sich am Markt etablieren? Und welche wegweisenden Projekte unterstützen notwendige Transformationen in unserer Gesellschaft?
Die Corona-Krise ist ein Stresstest für die digitale Infrastruktur in ganz Europa. Vor allem Schulen und Hochschulen stehen hier vor großen pädagogischen und technischen Herausforderungen.
Der Europäische Förderpreis Next Generation 2021 legt den Fokus auf vernetzte Schulen, virtuelle Klassenzimmer und adaptives Lernen. Digitale Lernkonzepte können den Schulunterricht verbessern, den Lernerfolg steigern und die begrenzten Lehrkapazitäten effizienter einsetzen. Doch digitaler Unterricht ist mehr als Technik in die Klassenzimmer zu bringen. Hier braucht es ganzheitliche Lösungen aus Infrastruktur, automatisierten Prozessen und Organisationsstrukturen sowie innovative Lerninhalte, die einen modernen Unterricht möglich machen.
Welche europäischen Start-ups, Projekte und welche innovativen Anwendungsprogramme gestalten die Schule von Morgen und stehen beispielhaft für den digitalen Wandel im europäischen Schul- und Bildungsbereich? Wir rufen Gründer*innen und Projektinitiatoren*innen auf: reicht eure Geschäftsmodelle und Lernkonzepte ein, die das Klassenzimmer 4.0 neu erfinden.
Über die Preisträger des Wettbewerbs Europäischer Förderpreis Next Generation entscheidet eine fachkundige Jury.
Ab sofort können sich junge Unternehmer*innen, Projektinitiatoren*innen, Gründer*innen, erfahrene Anbieter- oder Anwendungsunternehmen im Bereich digitale Bildung und Start-ups aus ganz Europa bewerben, die folgende Teilnahmebedingungen erfüllen.
Der Europäische Förderpreis Next Generation wird am Samstag, 28. August 2021, im Rahmen der Europäischen Kulturpreisverleihung im Opernhaus Bonn übergeben. Überreicht wird die Auszeichnung durch die Schirmherrin des Preises Barbara Meier.
Bitte füllen Sie den Bewerbungsbogen aus und senden diesen zusammen mit einem kurzen Elevator Pitch (max. 60 Sek. Videoclip) bis zum 1. Juli 2021 an: info@europaeischer-kulturpreis.de
Download Bewerbungsbogen